© Prof. Dr. Gudrun Faller
Prof. Dr. Gudrun Faller Kommunikation und Interventionen für Gesundheit

zur Person

• Forschungsschwerpunkte
• Qualifikationen
• Berufspraxis •	Seit 1. Juli 2015: Professorin für Kommunikations- und Interventionsprozesse im Gesundheitswesen im              Department of Community Health an der Hochschule für Gesundheit, Bochum •	2008 -2015 Professorin für Betriebliche Gesundheitsförderung und Organisationsentwicklung an der              Hochschule Magdeburg-Stendal  Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung (1999 – 2008) •         	Beratungs- und Aufsichtstätigkeit für Betriebe als Aufsichtsperson nach § 18 SGB VII (Landesunfallkasse            •	Fachreferentin und Dozentin für Betriebliche Gesundheitsförderung (Landesunfallkasse NRW) •	Koordinatorin des Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschulen NRW  Sozial- und Gesundheitswesen (1984-1999) •	Einsatzleitung Ambulante Dienste für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (KBV Stuttgart) •	Patienten- und Angehörigenberatung in der neurologischen Rehabilitation (Klinik am Osterbach,           Bad Oeynhausen)  •	Gesundheitsförderung im kommunalen Gesundheitsdienst (Landkreis Rems-Murr)  •	Soziale Arbeit in der Sozial- und Jugendverwaltung (Landkreis Göppingen; Stadtverwaltung Heidenheim) Berufspraxis
Hochschullehre und Forschung (seit 2008)
NRW)
Ehrenamtliche Tätigkeiten
Beisitzerin im Vorstand der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. Berufenes Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für den Präventionsbericht der nationalen Präventionskonferenz (NPK) nach § 20d Abs. 4 SGB V Berufenes Mitglied in der Beratenden Kommission des GKV- Spitzenverbandes für Primärprävention und Gesundheitsförderung (Vertretung der DGPH) https://www.gkv-spitzenverband.de Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH) http://www.deutsche-gesellschaft-public-health.de/
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP) http://www.med.uni-magdeburg.de/fme/institute/ism/dgsmp/index.htm Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V. https://www.dgsf.org/ Hochschullehrerbund http://hlb.de/startseite
Forschungsschwerpunkte
Betriebliche Gesundheitsförderung und Organisationsentwicklung Prävention und Gesundheitsförderung Gesundheit und Kommunikation Qualifikationen Wissenschaftliche Qualifikationen Doctor of Public Health (Bielefeld) Master of Public Health (Bielefeld) Diplom-Sozialpädagogin (Heidenheim) Zusatzqualifikationen Systemische Supervisorin (anerkannt durch DGSF) Systemische Beraterin (anerkannt durch DGSF) Public Health Practitioner (akkreditiert durch IUHPE) Moderatorin (ifobs Bielefeld) Aufsichtsperson nach § 18 Siebtes Buch Sozialgesetzbuch (Landesunfallkasse NRW) Fachkraft für Arbeitssicherheit (Bundesverband der Unfallkassen) Kommunale Gesundheitsmanagerin (SAMA Baden-Württemberg)
© Prof. Dr. Gudrun Faller
Prof. Dr. Gudrun Faller Kommunikation und Interventionen für Gesundheit

zur Person

• Forschungsschwerpunkte
• Qualifikationen
• Berufspraxis •	Betriebliche Gesundheitsförderung und           Organisationsentwicklung •	Prävention und Gesundheitsförderung •	Gesundheit und Kommunikation  Qualifikationen  Wissenschaftliche Qualifikationen •	Doctor of Public Health (Bielefeld) •	Master of Public Health (Bielefeld) •	Diplom-Sozialpädagogin (Heidenheim)  Zusatzqualifikationen •	Systemische Supervisorin (anerkannt durch DGSF) •	Systemische Beraterin (anerkannt durch DGSF) •	Public Health Practitioner (akkreditiert durch IUHPE) •	Moderatorin (ifobs Bielefeld) •	Aufsichtsperson nach § 18 Siebtes Buch Sozialgesetzbuch           (Landesunfallkasse NRW) •	Fachkraft für Arbeitssicherheit (Bundesverband der Unfallkassen) •	Kommunale Gesundheitsmanagerin (SAMA Baden-Württemberg)      •	Seit 1. Juli 2015: Professorin für Kommunikations- und           Interventionsprozesse im Gesundheitswesen im              Department of Community Health an der Hochschule           für Gesundheit, Bochum •	2008 -2015 Professorin für Betriebliche Gesundheitsförderung           und Organisationsentwicklung an der Hochschule           Magdeburg-Stendal  Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung (1999 – 2008) •         	Beratungs- und Aufsichtstätigkeit für Betriebe als           Aufsichtsperson nach § 18 SGB VII (Landesunfallkasse NRW            •	Fachreferentin und Dozentin für Betriebliche           Gesundheitsförderung (Landesunfallkasse NRW) •	Koordinatorin des Arbeitskreises Gesundheitsfördernde           Hochschulen NRW  Sozial- und Gesundheitswesen (1984-1999) •	Einsatzleitung Ambulante Dienste für körper- und           mehrfachbehinderte Menschen (KBV Stuttgart) •	Patienten- und Angehörigenberatung in der neurologischen           Rehabilitation (Klinik am Osterbach, Bad Oeynhausen)  •	Gesundheitsförderung im kommunalen Gesundheitsdienst            (Landkreis Rems-Murr)  •	Soziale Arbeit in der Sozial- und Jugendverwaltung           (Landkreis Göppingen; Stadtverwaltung Heidenheim) Berufspraxis
Hochschullehre und Forschung (seit 2008)
Ehrenamtliche Tätigkeiten
Forschungsschwerpunkte
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP) http://www.med.uni-magdeburg.de/fme/institute/ism/dgsmp/index.htm Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V. https://www.dgsf.org/ Hochschullehrerbund http://hlb.de/startseite
Beisitzerin im Vorstand der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. Berufenes Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für den Präventionsbericht der nationalen Präventionskonferenz (NPK) nach § 20d Abs. 4 SGB V Berufenes Mitglied in der Beratenden Kommission des GKV- Spitzenverbandes für Primärprävention und Gesundheitsförderung (Vertretung der DGPH) https://www.gkv-spitzenverband.de Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH) http://www.deutsche-gesellschaft-public-health.de/